Alle Teilnehmerinnen der Mädchenriege Steckborn waren gespannt auf die Riegenreise vom 02.06.2018. Nach alter Tradition blieb das Ziel der Reise ein Geheimnis- so auch in diesem Jahr. Um 07:20 Uhr in der Früh versammelten sich gross und klein am Bahnhof Steckborn. Seeaufwärts ging die Fahrt bis nach Steinach. Als kleine Aufmunterung an der Seepromenade auf unserem Spaziergang nach Rorschach, tobten wir auf jedem Spielplatz, der uns in die Quere kam und liessen nichts unversucht. Der Weg war für viele unvorstellbar lang und kaum zu bewältigen. Zum Glück überzeugen noch immer die altbekannten Wanderlieder und Spiele, sodass unsere Mädchen allesamt zum ersten Ziel unserer Reise kamen. Die Grillstelle direkt beim Wasser lud zu einer grösseren Pause ein.

Nach der Stärkung kam der grosse Moment und das Leiterteam gab kund, wohin die Reise geht. Die Freude war unbeschreiblich als die Mädchen vom Fegnest, einem Trampolinpark, erfuhren. Da waren die letzten paar Meter zu Fuss kein Thema mehr. Nach einem raschen Umziehen und einer Einführung gab es kein Halten mehr. Die Mädchen versuchten sich an den verschiedensten Trampolinen, bestritten Hindernisse, übten Saltos, Rondas oder selbstkreierte Sprünge. Als Alternative konnten sich die Kinder im Ninja- Park und im Parcour austobten oder auf der Air- Track- Matratze ihre Turnübung vorturnen. Ein Highlight war es, von einer Erhöhung in eine Airbag Matratze zu springen. Nach 2h Ausdauersport mussten wir langsam an die Rückreise denken. Die heissen Temperaturen luden ein, auf dem Rückweg noch bei einer Eisdiele einzukehren um dann eischscheckend zum Bahnhof zu watscheln.
Mit einer kleinen Verspätung begrüssten uns alle Eltern freudig zurück in Steckborn. Müde waren alle, dass sah man.